Guten Tag! | Heute ist Sonnabend der 21. Mai 2022 | Sommerzeit : 11:27:01 Uhr | in : | : | : | Sonnenaufgang : 04:58 Uhr | Sonnenuntergang : 21:07 Uhr

Präsentation der Kanzlei : Startseite |Die Kanzlei stellt sich vor |Geschichte, Entwicklung und Tätigkeit der Kanzlei


Arbeitsschwerpunkte : Arbeitsrecht |Verkehrsrecht |Familienrecht |Sozialrecht |Zivilrecht |
Kosten : Beratungs- und Verfahrensfinanzierung |Kosten und Gebühren |
Kontakt : Postkasten |via Telefon |Herunterladen von Formularen |
Sonstiges : Neuigkeiten vom Bundesverfassungsgericht |Neuigkeiten vom Bundesgerichtshof |Neuigkeiten vom Bundesverwaltungsgericht |Mandanteninfo |Prozeßkostenrechner |Währungsrechner |Kalender |Impressum und Haftungsausschluß |

 




Entscheidungen in Familiensachen

Präsentiert durch die Anwaltskanzlei Bernd Wünsch

Suche :

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSSXII ZB 68/04

vom

4. Juli 2007

in der KindschaftssacheNachschlagewerk: jaBGHZ:neinBGHR: ja

ZPO § 640 e Abs. 1 Satz 1; BGB §§ 1599, 1600 Abs. 1

Fechten das Kind, die Mutter oder der nach §§ 1592 Nr. 1 und 2, 1593 BGB alsVater geltende Mann die Vaterschaft an, ist der als biologischer Vater in Betracht kommende Mann nicht von Amts wegen beizuladen.

Eine eigene Berufung gegen das der Anfechtung stattgebende Urteil ist ihmverwehrt. Jedoch kann er dem Rechtsstreit als unselbständiger Nebenintervenient gemäß § 66 ZPO beitreten und im Namen der unterlegenen HauptparteiBerufung einlegen.

BGH, Beschluss vom 4. Juli 2007 - XII ZB 68/04 - OLG Oldenburg

AG Osnabrück

weiter (aktuelle Seite 1 von 12)

401 Entscheidungen mit Ihrem Suchbegriff Familiensache gefunden!

Besucherzähler: 1467015
Besucher-Online: 10

zurück zur Hauptseite


© 2006-2022 Rechtsanwalt Bernd Wünsch